9 Tage
Dauer
Individualreise
Kategorie
Provence, Frankreich
Region
Anreise samstags, März-November 2019/20
Reisedaten

Provence Rundreise: 9 Tage Individualreise

Wandern Provence-römisches Aquädukt

Auf dieser Provence Rundreise erleben Sie Südfrankreich par excellence. Entdecken Sie den Pont du Gard auf einer Wanderung abseits der Massen, die ockerfarbenen Felsen von Roussillon und den wilden Luberon. Wir führen Sie auf unserer Selbstfahrerreise zu den schönsten Städten der Region, auf den platanenbestandenen Boulevard von Aix-en-Provence, in das Amphitheater in Arles und ins stolze Avignon. Mit unserem individuell auf Sie und Ihre Reise abgestimmten Reisebuch können Sie unsere Tagesausflüge in Ihrem eigenen Tempo erleben. Alles kann, nichts muss. Wir schlagen Ihnen ein vielfältiges Programm vor, Sie bestimmen den Rhythmus selbst.

Highlights

• Traumhafte Privatunterkünfte
• Die Landschaften der Camargue
• Die Abtei Senanque inmitten der Lavendelfelder
• Optional einige leichte Wanderungen
• Provenzalische Märkte und römische Ruinen
• Der Papstpalast in Avignon
• Perfekte Reiseplanung und Reisetipps, die in keinem offiziellen Reiseführer stehen

Ihre Unterkünfte

Das Landhaus bei Avignon (5 Nächte)

Provence-Gastegber
Ihre Gastgeberin Valerie

Das Haus liegt auf der Insel Barthelasse, nur 5 km vom Stadtzentrum Avignons entfernt. Der schöne Garten mit typisch provenzalischer Vegetation und Pool lädt zum Entspannen ein. Ihre freundliche Gastgeberin Válerie und ihr Mann Laurent heissen Sie herzlich Willkommen und stehen Ihnen mit Rat und Tat gerne zur Seite.

Das alte Steinhaus im Luberon (3 Nächte)

Provence-Gastgeber in Frankreich
Jean-Claude und Marie-Francoise

Das Haus liegt versteckt neben der Kirche in einem kleinen Ort mitten im Luberon. Jean-Claude und Marie-Françoise haben an der Côte d´Azur gelebt und sind erst in den letzten Jahren dem Charme des Hinterlands erlegen. Nun wollen sie hier nicht mehr weg. Und Sie? Nach einem gemütlichen Abend im lauschigen Innenhof sicherlich auch nicht!

Mögliche Verlängerung: Das herrschaftliche Haus in Marseille 

Provence-Unterkunft in Marseille
Die Villa in Marseille

Dieses Kleinod liegt nahe dem Prado-Strand, dem größten Stadtstrand von Marseille. Hinter einer schmalen Toreinfahrt verbirgt sich ein traumhafter Garten mit Terrasse und marokkanischem Patio. Eine Oase der Ruhe zwischen Jasmin, Bougainvillaen, Hibiskus und Rosen. Mit der Fähre können Sie direkt in den alten Hafen fahren. Perfekt, denn Marseille selbst lässt sich am besten ohne Auto erkunden.

Leistungen Provence Rundreise

  • 8 Übernachtungen und Frühstück in privaten Unterkünften mehr Infos zu den Privatunterkünften
  • 2 Abendmenüs an der Gästetafel / in guten Restaurants (je nach Verfügbarkeit, ohne Getränke) mehr Infos zu den Abendmenüs
  • Eintritt in den Papstpalast in Avignon
  • Eintritt zu den Lichtspielen in den Steinbrüchen von Les Baux
  • Umfangreiches Kartenmaterial (Südfrankreichkarte, Wanderkarten, Stadtpläne)
  • Perfekte Reiseplanung mit Ihrem individuellen Reisebuch mehr Infos zum Reiseführer

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung: 20% des Reisepreises
  • Restzahlung 30 Tage vor Reisebeginn

Mobilität

  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet

Einreisebestimmungen

  • Die geltenden Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger finden Sie hier
  • Sollten sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage oder Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können.
1

Samstag, Ankunft im Avignon

Provence-Brücke in Avignon
Die berühmte Brücke von Avignon

Mit seinem südfranzösischen Flair ist Avignon genau die richtige Einstimmung für Ihre Provence-Reise. Von hier aus unternehmen Sie Tagestouren in alle Himmelsrichtungen. Am Tag Ihrer Ankunft haben wir für Sie ein mehrgängiges Menü in einem unserer Lieblingsrestaurants reserviert.

2

Sonntag, Avignon und die mächtigen Päpste

Wandern Provence-Avignon-Papstpalast
Der Papstpalast in Avignon

Sie besuchen den Papstpalast in Avignon, das Wahrzeichen der Stadt. Mit einem Audioguide können Sie die imposante Anlage am besten in Ihrem eigenen Tempo besichtigen. Zwischendrin bietet die Dachterrasse einen tollen Blick über die stolze Stadt. Am Nachmittag lohnt es sich, die Geschäfte Avignons zu besuchen. Provenzalische Stoffe, Mode und Mitbringsel, hier bleiben keine Wünsche offen.

3

Montag, Kunst in Arles und St. Remy

Provence-Lichtspiele Les Baux
Projektion in den Steinbrüchen

Auf kleinen Stadtrundgängen in Arles und St. Remy treffen Sie auf die Spuren der Maler des Lichts. Van Gogh, Matisse, Cézanne, sie alle waren fasziniert von dem Farbspiel der Provence und haben besonders in diesen beiden Städten Spuren hinterlassen. Am Nachmittag begegnen Sie den Zauberern mit Pinsel und Farbe auf ganz besondere Weise bei den Lichtspielen in den Steinbrüchen von Les Baux.

4

Dienstag, Die Landschaft der Camargue

Wandern Provence-Camargue
Weite der Camargue

Für die Camargue brauchen Sie Zeit und Ruhe. Der schönste Einstieg in diese besondere Landschaft ist ein Spaziergang. Wandern Sie auf einem kleinen Lehrpfad durch Weiden und Sumpfgebiete, sicherlich sehen Sie einige der zahlreichen Vogelarten und die berühmten weißen Pferde der Camargue.

5

Mittwoch, Markt in Uzés und Pont du Gard

Provence-Pont du Gard-in seiner ganzen Pracht

Am Morgen können Sie in Uzés einen der ursprünglichsten Märkte der Provence besuchen. Saftiges Obst und frisches Gemüse, Oliven in allen Variationen und hervorragenden Käse finden Sie hier garantiert. Der imposante Aquädukt Pont du Gard wird seit Neuestem durch ein großartiges Museum ergänzt, das Sie unbedingt besuchen sollten. Wir schlagen Ihnen eine kleine Wanderung von einem der Nachbardörfer vor. Badezeug nicht vergessen, am Fuß des Pont du Gard kann man herrlich schwimmen!

6

Donnerstag, Senanque, die Abtei in den Lavendelfeldern

provence-roussillon
Die Ockerfelsen in Roussillon

Die Zisterzienser-Abtei Senanque ist ein Beispiel für die Schönheit schlichter Architektur. Das Kloster liegt (im Hochsommer) inmitten blühender Lavendelfelder, ein absolutes Muss! Weiter geht es mit provenzalischer Farbenpracht in Roussillon. Hier liegt das Zentrum der Ockergewinnung. Was diese Erdfarbe so besonders macht und ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten erfahren Sie im ungewöhnlichen Freilichtmuseum in Roussillon. Abendessen in einem guten Restaurant oder an der Gästetafel.

7

Freitag, Provenzalische Dörfer und Wanderung

Provence-Apt-Altstadt

Provenzalische Farben überall

Bei Jean-Claude und Marie-Françoise haben wir uns sofort wie zu Hause gefühlt! Dieses Haus hat alles, was Sie sich wünschen: liebevoll eingerichtete Zimmer, einen grünen Innenhof und besonders charmante Gastgeber. Heute empfehlen wir Ihnen eine kleine Fahrt über die Dörfer und eine Wanderung im Colorado Provencal.

8

Samstag, Aix-en-Provence

Wandern Provence-Fassade in Aix

Studentenstadt Aix-en-Provence

Nach einer Umfrage träumen 80% aller Franzosen davon, in Aix-en-Provence zu leben. Die Stadt besticht durch französischen Chic, lebendige Straßen und einen von Platanen bestandenen Boulevard, den Cours Mirabeau. Hier können Sie herrlich einkaufen und bummeln.

9

Sonntag, Au Revoir! Oder Verlängerung Ihrer PKW-Rundreise

Provence-Marseille Hafen

Marseille

Wenn Sie sich für Flohmärkte oder Antiquitäten interessieren dürfen Sie Isle-sur-la-Sorgue am Sonntag vormittag nicht verpassen! Das beschauliche Örtchen ist neben Paris der wichtigste Antiquitätenmarkt Frankreichs. Daneben finden Sie hier Kunsthandwerk und kleine Galerien, idyllisch am Fluss (der Sorgue) gelegen. Dann heisst es Abschied nehmen. Bis zum nächsten Mal in Südfrankreich, es gibt noch vieles mehr zu entdecken! Natürlich können Sie Ihren Provence Urlaub auch verlängern, unser Reisetipp: Marseille!

Wetter Provence

Wandern Provence-Pause
Wanderpause

Die Provence lässt sich wunderbar von März bis November bereisen. Fast 3.000 Sonnenstunden werden hier im Schnitt im Jahr gezählt. Kein Wunder also, dass zahlreiche Künstler hier in Scharen das magische Licht einzufangen versuchten.

Je nachdem, wie Sie die Provence erleben möchten, gibt es unterschiedliche beste Reisezeiten.

Frühjahr (Ende März bis Mitte Juni)

Wandern-Provence-Cafe
Café in Aix-en-Provence

Ende März/Anfang April, also rund um Ostern, sind die Temperaturen oft angenehm warm. Die Pflanzen fangen herrlich an zu blühen, die Cafés stellen ihre Tische nach draußen. Für einen Wanderurlaub oder für gute Fotos eine perfekte Jahreszeit. Und nicht zu vergessen: Die Provence ist ein äußerst beliebtes Reiseziel. Um diese Zeit gibt es noch weit weniger Touristen als im Hochsommer.

Sommer (Mitte Juni bis Mitte September)

Provence-Lavendelblüte
Die Abtei Senanque

In den Sommermonaten ist es heiß und trocken, der Himmel ist oft tiefblau, und es weht eine leichte Brise. Durch die Hitze und praktisch keinen Regen von Juni bis September ist die Waldbrandgefahr allerdings auch stark erhöht. Abgesehen davon, dass es für einige Wanderungen schlicht zu heiß ist, sind sehr viele Wege (zum Beispiel in den Calanques) wegen Waldbrandgefahr gesperrt. In diese Zeit fällt aber auch die wunderschöne Lavendelblüte.

Herbst (Mitte September bis November)

Wandern Provence-Reben in Châteauneuf
Weinberg in Châteauneuf-du-Pape

Ab Mitte September bis in den November hinein beginnt es wieder ruhiger zu werden in der Provence. Für mich eine der schönsten Reisezeiten. Ein melancholischer Hauch liegt über allem. Es ist die Zeit der Weinlese und Geselligkeit.

Landschaft Provence

Carmargue-Schilf und Weite
Schilf in der Carmargue

Die Provence – Sehnsuchtsort vieler Deutscher – liegt im Südosten Frankreichs. Die Seealpen, das Mittelmeer und die Rhône bilden ihre natürlichen Grenzen. Die Region ist landschaftlich sehr vielfältig: Im Nordosten die bis zu 3000 Meter hohen Gipfel der Alpen, die zum Mittelmeer auslaufen. Im Süden die beiden großen Ebenen, die Crau und die berühmte Camargue.

Avignon und Rhône-Tal

Provence-Avignon-Rhone
Die Rhône bei Avignon

Um Avignon und das Rhône-Tal liegen zahlreiche Burgen und Befestigungen. Denn bis ins 15. Jahrhundert war die Rhône die Westgrenze des Römischen Reichs zum Königreich Frankreich.

Arles, Camargue und Crau

Provence-Arles-Amphitheater
Das Amphitheater in Arles

Das Künstlerstädtchen Arles ist das Tor zur wildromantischen Camargue mit ihren rund 80.000 Hektor Feuchtwiesen, Reisfeldern, Sümpfen und Salinen. Hier liegen ideale Nistplätze für Flamingos und viele Zugvögel, auch wilden Pferden und schwarzen Rinderherden bietet die Camargue Lebensraum. Karg, aber nicht reizlos ist dagegen die Crau mit ihren Geröllfeldern und dürren Böden, auf denen man Schafe grasen sieht.

Aix und die Mitte

Cote Azur-Aix-en-Provence-Brunnen
Brunnen in Aix-en-Provence

Rund um Aix-en-Provence finden Sie die „typische Provence“ mit Bildern, die man im Kopf hat, wenn man an Südfrankreich denkt: Aix, die Stadt der Springbrunnen, in der Umfragen zufolge 80 Prozent der Franzosen gern leben würden. Der Luberon mit seinen verträumten Weindörfern und bunten Märkten. Und Montagne Sainte-Victoire und das Massif de la Sainte-Baume – Berglandschaften, ideal zum Wandern, die schon Cézanne inspirierten.

Ostprovence

Cote Azur-Schlucht von Verdon
Am Ende der Schlucht von Verdon

Der Osten der Provence ist touristisch wenig erschlossen, nur wenige Olivenbäume und Weinreben erinnern daran, dass man sich im mediterranen Süden Frankreichs befindet. Und doch gibt es eine große Attraktion: die Gorges du Verdon. Der „Grand Canyon du Verdon“ gehört mit bis zu 800 Meter steil abfallenden Felswänden zu den tiefsten Schluchten Europas – eine Fahrt auf der Corniche Sublime ist ein unvergessliches Erlebnis.

Wein

Weinreise-Frankreich
Weinprobe Beaucastel

Zu einem Essen in der Provence gehört fast immer auch ein Glas Rosé. Die Ansprüche haben sich jedoch in den letzten Jahren stark geändert. Weg vom billigen Urlaubswein produzieren immer mehr engagierte Winzer erfreulicherweise deutlich bessere Qualität.

Wenn von den Weinen des Rhône-Tals die Rede ist, sind meist die 200 km nördlich von Avignon gemeint. Besonders an den südlichen Ufern der Rhône entstehen einige der besten Weine der Welt.
Einen Besuch in Châteauneuf-du-Pape mit einer Weinprobe sollten Sie hier auf keinen Fall verpassen!

Kulinarisches/regionale Produkte

provence-markt
Markt in Aix-en provence

Die Provence ist Frankreichs Obst- und Gemüsegarten – frische Früchte finden Sie auf jedem Wochenmarkt. Legendär sind auch die provenzalischen Kräuter und Oliven. Natürlich dürfen nahe dem Mittelmeer Fisch und Meeresfrüchte nicht auf der Speisekarte fehlen. Ob Sie sich selbst versorgen oder lieber essen gehen: Kulinarisch wird Sie die Provence verwöhnen.

Hier einige provenzalische Spezialitäten:
• Soupe au pistou: Gemüsesuppe mit Knoblauch und Basilikum
• Anchoiade: Anchovi-Olivenpaste mit Gemüse zum Dippen
• Bouillabaisse: Fischsuppe

In aller Munde sind auch die Kräuter der Provence:
Doch was ist drin? Bohnenkraut, Thymian, und Rosmarin bilden die Grundlage. Oft wird Lavendel, Majoran und Oregano dazugemischt, einige weitere Kräuter je nach Hersteller.

Provence-Savon de Marseille-Seife
Savon de Marseille-Seife

Bei der berühmten Seife aus Marseille heißt es aufpassen: Ein Großteil der Seifen, die als Savon de Marseille angeboten werden, sind gefälscht. Tipp: Die echte Seife ist sieben cm lang und wiegt 300 Gramm. Sie trägt als Logo einen kleinen Würfel mit Schriftzug.

Dritter im Bunde der Spezialitäten ist der Pastis, ein 45-prozentiger Schnaps aus Anis, Lakritz, Fenchel, Muskat, Vanille, Zimt und Zucker. Man trinkt ihn in diversen Variationen.

Berühmte Persönlichkeiten

Individualreisen-Les Baux-Lichtspiele
Ich stehe mitten im Gemälde in Les Baux

Licht und Landschaft der Provence ziehen seit Jahrhunderten Maler an. Allen voran natürlich Vincent van Gogh, er lebte drei Jahre in Arles. Seine berühmten Sonnenblumenfelder hat er im Rhône-Tal gemalt. Paul Cézanne ist in Aix-en-Provence geboren. 65-mal soll er den Montagne Sainte-Victoire, seinen Hausberg, gemalt haben.

Matisse, Monet und Braque ließen sich ebenfalls durch die Provence inspirieren. Und auch der wohl bedeutendste Maler des 20. Jahrhunderts lebte hier zwölf Jahre: Pablo Picasso verbrachte seinen Lebensabend in Mougins nördlich von Nizza.

Zur Einstimmung

Reise Podcast Provence
Unterkunft im Luberon

Das Schöne an Ihrer Provence-Reise: Sie fängt bereits vorher im Kopf an, wenn Sie sich vorher ein wenig auf diese wundervolle Gegend einstimmen möchten. Neben den „harten Fakten“ in Reiseführern empfehlen wir Ihnen diese Bücher und Filme:

• Alphonse Daudet: Briefe aus meiner Mühle
• Peter Mayle: Ein guter Jahrgang (verfilmt von Ridley Scott: Ein gutes Jahr)
• Marcel Pagnol: Eine Kindheit in der Provence
• Patrick Süskind: Das Parfum (verfilmt von Tom Tykwer)

Provence, Farbe und Licht in der Stadt
Provence-mit dem Rad in die Camargue
Provence-typische Fassade
Provence-Papstpalast in Avignon
Provence-Gastgeber in Frankreich
Provence-gezeichnet
Provence-Markt
Provence Paar mit Glas Wein
Wandern Provence-Apt-Altstadt
Provence-roemische Arena in Nimes
provence-roussillon
Provence-Der Klassiker-Ratatouille
Provence-Lavendelblüte

Reiserezensionen

Hallo Frau Seele,
die Reiseunterlagen sind gestern angekommen und ich muss sagen, wir sind total begeistert! Wir können es jetzt kaum noch erwarten loszufahren, denn das vorgefertigte Reisetagebuch ist einfach unglaublich.

Vielen, vielen Dank dafür und die akribische Umsetzung jeder Empfehlung auf dieser Reise.

Wir werden auf jeden Fall nach dieser Reise berichten.

Herzliche Grüße

Liebe Frau Seele,

Wir haben die Reise sehr genossen und wären am liebsten weitere 2 Wochen in Frankreich geblieben (das ist bei mir allerdings immer so). In den von Ihnen ausgesuchten Unterkünften haben wir uns superwohl gefühlt und sehr gut aufgehoben.Leider hat das mit der Lavendelblüte noch nicht ganz geklappt, aber wir haben zumindest 1 Feld gefunden das schon einen Hauch von Lila zeigte – dank ihres Reiseführers wussten wir auch, wohin wir fahren mussten, um die Felder zu finden.

Vielen Dank für die tolle Organisation.

Liebe Frau Seele,
nach rund 4 Wochen sind wir gut in Wien gelandet. Wir wollen uns hiermit für die wunderbare Organisation der Reise bedanken. Die Quartiergeber waren alle äußerst freundlich und hilfsbereit. Zimmer alle groß und sauber. Das Highlight bezüglich Essen war das restaurant in Avignon. Sehr freundlicher Empfang und Service. Besonders die Ruhe der Quartiere und die herrliche Landschaft haben uns begeistert. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Tour Exquisit und werden Sie sicher weiterempfehlen.
Liebe Grüße aus Wien

Quartiere bekommen alle 1

Liebe Frau Seele,

Ihr Name scheint Programm!
Wir kehrten wortwörtlich beseelt von unserer außergewöhnlichen Reise
aus der Provence zurück. Dank Ihrer detaillierten und liebevollen Tourenausarbeitung
mit hilfreichen Empfehlungen, Vorschlägen und wichtigen Tipps wird dieser Urlaub für
uns unvergesslich bleiben!!! Es ist uns bewußt: auch mit einem noch so guten
Reiseführer wären wir niemals in einen derartigen Genuss gekommen.
So ist Frankreich zukünftig ein weiteres Reiseziel für uns, ….die Vorbereitungen
laufen….ich lerne Französisch….. Ihnen ein herzliches Dankeschön für alles! M+WH

Sie möchten eine Kundenmeinung zu dieser Reise einreichen? Dann kontaktieren Sie uns mit Ihrem Bericht.