Perfekt zum Osterfrühstück … Brioches!

Brioches zu Ostern

Gute Brioches zu backen ist nicht schwer, aber auch nicht ganz leicht. So gelingt es bestimmt!

Ostern ist bei mir immer ein Fest mit Familie und Freunden. Es wird gut gegessen und getrunken und in langer Tafel in unterschiedlicher Konstellation zusammengesessen und erzählt. Dazu gehört natürlich auch ein oder mehrere ausgedehnte Osterspaziergänge. Besonders gerne lade ich Ostern Freunde zum Frühstücken ein. Das kann stundenlang dauern, und eins darf dabei auf keinen Fall fehlen: französische Brioches. Schmecken großartig zum Osterfrühstück, am besten noch warm mit Butter und Erdbeermarmelade.

Hier ist das perfekte Rezept, dazu auch noch mit wenig Butter und wenig Zucker. Schmeckt trotzdem wunderbar!

Zutaten:

500 g Mehl, 60 g Zucker, 60 g Butter (am besten kalt) , 1 Ei, 250 ml lauwarme Milch, 1/2 TL Salz, 1 frischer Hefewürfel, 1 Eigelb + 3 EL Milch und 4 EL Hagelzucker. • Mehl, Zucker und Hefe verrühren. Die Milch leicht erwärmen und mit dem Ei dazugeben … Dann die Butter (in kleine Stücke geschnitten) und einen TL Salz zugeben. • Den Teig am besten in der Küchenmaschine 20 Minuten lang verrühren. • Dann eine Stunde an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen. • Anschließend den Teig erneut 3 Minuten rühren. • Nun den Teig in vier gleiche Teile teilen und nebeneinander in eine gefettete Kastenform setzen. Nochmal 1 Stunde aufgehen lassen. • Zum Schluss den Teig mit dem Eigelb-Milch-Gemisch bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen. • Dann im Backofen für 30-35 Minuten bei 180-190 °C Umluft backen.

Ich stehe dafür gerne früh auf und freue mich über den Duft, der seit dem Morgen meine Küche erfüllt. Vorfreude ist doch die schönste Freude!

Bon appétit! Ich wünsche Ihnen ein schönes Osterfest! 

 

Herzlichst,

Antje Seele

 

About Author

client-photo-1
Antje Seele
Ich bin Antje Seele. 2008 hab ich meinen Traum erfüllt und den Reiseveranstalter Tour Exquisit gegründet. Mein Herz schlägt vor allem für die Weinregionen in Frankreich, Italien, Deutschland und Portugal. Ich habe einige Jahre in Frankreich gelebt – meine Reise sind gespickt mit persönlichen Erfahrungen. Vorher habe ich Architektur studiert und anschließend als Projektmanagerin vier Jahre bei Airbus gearbeitet. Ich liebe , was ich tue, und stelle in diesem Blog gerne alles das vor, was zu meinen Reisen gehört: stilvolle Unterkünften und Restaurants, Winzer und Weine, Reiseleiter, Gastgeber, neue Reiseideen, Rezepte und vieles mehr.