Rezept für Ostern: Zitronentarte, ein Stück Frankreich für zu Hause

Zitronentarte_fertig gebacken

Rezept Zitronentarte

Zitronentarte oder wie die Franzosen sagen „tarte au citron“ passt perfekt zu Ostern. Besonders in dieser schwierigen Zeit, denn Sie brauchen nur wenige Zutaten und keine Hefe, die momentan oft schwer zu bekommen ist.

Zitronentarte_Stueck

Ich habe diesen Zitronenkuchen vor ein paar Tagen gebacken und bei den ersten Sonnenstrahlen im Garten genossen. Und weil Ostern ist, und wir alle zu Hause bleiben und nicht Auto fahren, können Sie dazu wunderbar einen Riesling Sekt genießen.

 

Zutaten Mürbeteig:

½ TL Salz

150 g Mehl

2 große Eigelb

1El kaltes Wasser

Vanillearoma oder Vanillezucker

120g weiche Butter

 

Zutaten Creme:

3 große Eier

3 große Eigelb

150 g Crème fraîche

100g feiner Zucker

Abgeriebene Schale von 3 großen Zitronen

Zitronensaft der Zitronen (ca. 150ml)

Puderzucker

 

Mürbeteig vorbereiten

Mehl und Salz mischen, eine Mulde in die Mitte drücken. Dann Zucker, Eigelb (mit dem Wassergemischt und verquirlt) und Vanillearoma mit den Fingerspitzen vermengen. Dann mit der Butter zu einem glatten Teig kneten.  Mindestens ½ Stunde in Frischhaltefolie im Kühlschrank aufbewahren.

Zitronentarte, suesser Muerbeteig vorbereiten

Mürbeteig backen

Den Backofen mit Blech auf 200°C vorheizen. Die Tarteform mit Butter ausstreichen, den Teig mit Mehl bestäuben und ihn dann gleichmäßig in der Form verteilen. Ich nehme statt einer Küchenrolle meine Hände und drücke den Mürbeteig gleichmäßig an den Boden und die Seiten. Am einfachsten geht das, wenn Sie den Teig mit Backpapier bedecken, damit er nicht an den Fingern klebt. Das Backpapier danach auf dem Mürbeteig belassen und Bohnen oder Reis einfüllen, um den Teig zu beschweren.

Den Teig ca. 10-15 Minuten backen, dann Backpapier und Bohnen / Reis entfernen und weitere 5 Minuten backen.

Füllung vorbereiten

Zitronenschale abreiben, dabei entsteht schon dieser wunderbare frische Zitronengeruch.  Zusammen mit dem Duft aus dem Backofen steigert das die Vorfreude! Zitronenschale, -saft und Zucker verquirlen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Zitronentarte_Schalen und Saft gemischt

Löffelweise die Crème fraîche unterrühren, dann die Eier und zum Schluss das Eigelb. Lieber etwas länger rühren und die Zutaten nach und nach dazugeben. Sollte es nicht ganz cremig werden, (was bei mir der Fall war), alles nochmal durch ein Sieb geben.Die fertige Zitronentarte

Zitronentarte_Creme

Et voilà, die Creme auf den Boden gießen und 20-30 Minuten weiter backen. Wenn die Zitronentarte zu schnell braun wird decken Sie sie die letzten Minuten mit Alufolie ab.

Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Schmeckt wunderbar intensiv und frisch und weckt die Vorfreude auf den nächsten Frankreich Urlaub.

Zitronentarte

Ich wünsche Ihnen frohe Ostertage, bleiben Sie gesund!

Herzlichst,

Ihre Antje Seele

 

 

 

 

 

About Author

client-photo-1
Antje Seele
Ich bin Antje Seele. 2008 hab ich meinen Traum erfüllt und den Reiseveranstalter Tour Exquisit gegründet. Mein Herz schlägt vor allem für die Weinregionen in Frankreich, Italien, Deutschland und Portugal. Ich habe einige Jahre in Frankreich gelebt – meine Reisen sind gespickt mit persönlichen Erfahrungen. Vorher habe ich Architektur studiert und anschließend als Projektmanagerin vier Jahre bei Airbus gearbeitet. Ich liebe , was ich tue, und stelle in diesem Blog gerne alles das vor, was zu meinen Reisen gehört: stilvolle Unterkünfte und Restaurants, Winzer und Weine, Reiseleiter, Gastgeber, neue Reiseideen, Rezepte und vieles mehr.